Schriftgröße  
 

Anhand der unten abgebildeten grafischen Darstellung möchten wir Ihnen aufzeigen, wo Sie zu ambulant betreuten Wohngemeinschaften Informationen bezüglich Verbraucherschutz erhalten können.

 

 


Beratung zu Alzheimer und Demenz:

     setzt sich dafür ein,

  • die unzureichende Behandlung und Versorgung der Kranken zu verbessern,
  • für pflegende Angehörige mehr Entlastungsangebote zu schaffen,
  • die Öffentlichkeit über das Krankheitsbild aufzuklären,
  • die unzureichenden Hilfen für Demenzkranke und ihre Angehörigen aufzuzeigen,
  • die Zusammenarbeit von professionellen Helfern & Angehörigen zu fördern.

Die Beratung der Angehörigen von Demenzkranken ist ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit der AGB. Von besonderer Bedeutung sind die Förderung der Zusammenarbeit von Fachleuten und Laien und die Unterstützung von Selbsthilfeaktivitäten. Die AGB unterstützt und initiiert Selbsthilfegruppen von Angehörigen Demenzkranker.

 

Für die Mitarbeiter von Sozialstationen, Heimen und Krankenhäusern werden Fortbildungen angeboten. Die AGB unterstützt ferner die Schaffung von geeigneten Tagesstätten, Nachtpflegeeinrichtungen und Heimen und setzt sich für die Förderung wissenschaftlicher Forschung ein.

 

 

Die aktuelle Ausgabe des „Ratgebers zu Demenzerkrankungen und Hilfsangeboten in Berlin, 2018“ ist erschienen. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Die Geschäftsstelle befindet sich in Berlin Kreuzberg.

 

Alzheimer-Gesellschaft Berlin e.V.
Friedrichstr. 236
10969 Berlin (U-Bahn Hallesches Tor)

 

Tel.: 030/ 89 09 43 57
Fax: 030/ 25 79 66 96

 

E-Mail: info@alzheimer-berlin.de

Internet: www.alzheimer-berlin.de

 

Bürozeiten: Dienstag 14.00 - 18.00 Uhr; Mittwoch und Donnerstag 10.00 - 15.00 Uhr


Bundesweite Kooperations- und Beratungsstellen


„Klärung konflikthafter Situationen in ambulant betreuten Pflege-Wohngemeinschaften“

... manchmal scheinen Lösungen schwierig.

Dann hilft es, allparteiliche Dritte hinzuzuziehen ....

Der SWA vermittelt professionelle Unterstützung:

a) bei Konfliktberatung WG (siehe Angebot) 

b) zum Aufbau von Gremien in
    selbstbestimmten Wohngemeinschaften

c) zur Erarbeitung von individuellen Gremienvereinbarungen für
    selbstbestimmte Wohngemeinschaften

In allen Fällen mit folgenden Preisen:

Erstgespräch (max. 2 Stunden)        

Einzelpersonen (bis 2 Pers.)  

> für SWA-Mitglieder  = 50 Euro

> für Nicht-Mitglieder  = 80 Euro

 

Erstgespräch (max. 2 Stunden)                    

Gruppe                          

> für SWA-Mitglieder  = 80 Euro

> für Nicht-Mitglieder  = 120 Euro

 

Bitte lesen Sie  HIER  das vollständige Angebot zur Konfliktklärung.


Literatur - Hinweise

Wir empfehlen Ihnen nachstehende Literatur, herausgegeben von der Berliner Senatsverwaltung:

 

"Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz"

eine alternative Wohn- und Betreuungsform

Zum Öffnen klicken Sie bitte HIER.

 

"Was ist, wenn ...?"
22 Fragen zum Thema Häusliche Pflege

Zum Öffnen klicken Sie bitte HIER.

 

"Häusliche Pflege"

Was tun bei Pflegefehlern, Abrechnungsmanipulationen und Gewalt?"

Zum Öffnen klicken Sie bitte HIER.

 

 


 

Infoblatt zum Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz - WBVG

Unter dem Link 
finden Sie das Infoblatt der Berliner Pflegestützpunkte zum Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz - WBVG)